Unsere Wanderungen

04.08.2019 – Familien-Halbtageswanderung

Am Sonntag, 04. August 2019 trafen sich 29 Erwachsene und 3 Kinder am KuBinO in Nellingen zur Familien-Halbtageswanderung im Naturschutzgebiet Bentenlay.

Bei strahlendem Sonnenschein führte der zirka 4 km lange Weg über angenehmen Grasboden. Ohne Steigung und mit vielen Sitzgelegenheiten konnten wir die schöne Alblandschaft genießen.

Auf der Rückfahrt Richtung Hengen ging es an der Blubenwiese des Schwäbischen Albvereins vorbei mit einer kleinen Runde für alle Flora-Interessenten.

In Hengen im Linsenberghof wurde zum Spanferkelessen eingekehrt und auch der Stall wurde besichtigt!

Die Wanderführer Reinhard und Rosemarie Schade freuten sich über die vielen Teilnehmer.


Juni/Juli 2019 – Wander- und Freizeitwoche nach Berchtesgaden

Am Sonntag 30.06. fuhren 48 Wanderfreunde der Ortsgruppe Nellingen bei herrlichem Sonnenschein ins Berchtesgadener Land.

Die erste Wanderung führte uns zum Königsee und St. Bartholomä. Am Dienstag war unser Ziel Ramsau, Zauberwald, Hintersee.

Mittwoch war das Kehlsteinhaus 1837m mit Dokumentation Obersalzberg, Donnerstag ein Wandertag „Soleleitungsweg“ Zipfhäusel – Gerstreit – Söldenköpfl.

Historischer Spaziergang am Freitag durch Berchtesgaden, Nachmittags Besichtigung der Enzianbrennerei Grassel.

Damit waren die Wandertage im Berchtesgadener Land leider wieder vorbei, wir hatten überwiegend gutes Wanderwetter.


05.05.2019 – Blütenwanderung rund um Neidlingen

Am Sonntag, 5. Mai 2019 trafen sich trotz winterlichen Temperaturen 22 Wanderer beim Kubino zur Blütenwanderung mit Privatwagen nach Neidlingen.

Bei leichtem Schneegraupel  wanderten wir entlang der Lindach zur Grillhütte. Nach einer kurzen Pause mit einem Becher Williams und Lindt-Schokolade ging es entlang der blühenden Blumen- und Baumwiesen über den Panoramaweg, vorbei  an Wacholderwiesen zurück nach Neidlingen.

Bei Kaffee und Kuchen in der „Alten Kass“ fand eine schöne Wanderung bei überraschend gutem und sonnigen Wetter ihren Abschluß.Wanderführer waren Hansi und Walter Kenner


14.04.2019 – Frühwanderung in den Tag

Wir traffen uns am 14. April um 5:30 Uhr am Vereinsheim in Nellingen.

Bei bedecktem Himmel mit vielen Woken starteten 14 Wanderinnen mit Regenschirm und entsprechender Ausrüstung am Vereinsheim Nellingen zur ca. 12 km langen Wanderung.

Durch die Otto-Schuster-Straße ging es Richtung Maybachstraße, übe rdie Brücke auf den Feldweg zwischen Nellingen und Berkheim. Auf diesem wanderten wir Richtung Denkendorf, mit einigen Richtungswechseln an der Pilzzucht vorbei, durch den Spiethhof, am Rande des Alteichwaldes auf „Joggerwegen“ zum Löcherwaldweg.

Auf diesem ging es geradeaus Richtung Buchenwäldle. Auf schmalen Trampelpfaden durch den Wald konnten wir viele Frühjahrsblumen, wie Buschwindröschen, Sternmiere, Salomonssiegel u. a. bewundern. Nach einem Schlenker am Waldhäuschen vorbei, ging es Richtung Hundeübungsplatz. Weiter Richtung Berkheim und Berkheimer Aussiedlerhöfen, wo sich kurz die Sonne zeigte, wanderten wir wieder zum Vereinsheim nach Nellingen.

Die Regenausrüstung haben wir nicht gebraucht, obwohl es am Anfang so ausgesehen hat.

Im Vereinsheim wurden wir zum Weißwurstfrühstück mit Weizenbier erwartet. Aufgrund des Wetters waren aber auch der bereitgestellte Kaffee und die Butterbrezeln willkommen. Nach gutem Essen und Trinken in familiärer Runde endete die Frühwanderung am späten Vormittag.


24.03.2019 – „Durch Streuobstwiesen zur Jakobskapelle“ Eislingen/Fils

Bei schönem Wetter trafen sich pünktlich um 10.00 Uhr 28 gut gelaunte Wanderer am KuBinO.

Die Anfahrt mit privat PKW führte uns nach Eislingen/Krummwälden, wo uns eine weitere Mitwanderin erwartete, sodaß es dann 29 Personen waren.

An der Jakobskirche gab es eine kurze Information über Krummwälden und die Jakobskirche. Leider war die Jakobskirche mit den wunderschönen Wandmalereien wegen Restaurierung innen und außen eingerüstet.

Die Wanderung führte uns von der Jakobuskirche Richtung Eislingen, dann auf dem gut ausgeschildertem Weg „Spaziergang durchs Täle“, bis wir an einer Abzweigung nach rechts auf den Wasserleitungsweg abbogen. Auf dem Höhenweg durch den Wald ging es Richtung Krummwälden. Zwischendurch gab es zwei kurze Pausen, wo wir unser mitgebrachtes Vesper verzehrten.  Während der Wanderung konnten wir immer wieder herrliche Ausblicke genießen. Die Sonne hat uns den ganzen Tag begleitet, allerdings war es sehr dunstig, die Fernsicht daher sehr eingeschränkt. Pünktlich um 14.00 Uhr trafen wir dann zur Schlusseinkehr in Krummwälden im Bürgerstüble ein. Jetzt konnten sich alle bei einem guten Essen stärken und ihren Durst stillen.

Eine schöne Wanderung ging mit positiven Rückmeldungen zu Ende.

Die Wanderführer Edeltraud und Werner Dannenbaum


17.02.2019 – Tageswanderung Schopfloch

26 Mitwanderer traffen sich am Sonntag, den 17.02.2019 um 09:30 Uhr bei den Parkplätzen KuBinO um mit Privat-PKWs nach Schopfloch zu fahren.

Bei sonnigen 17 Grad wanderten wir am Waldrand entlang zum Bahnhöfle. Den Weg hinauf zum Reußenstein gingen wir, da die Schneelage nicht zu hoch und gut gespurt war. Vom Parkplatz Reußenstein ging es weiter um die große Weite bis zum Ausgang Hasental. Dem Rad- und Wanderweg folgenten wir hinauf zum Harpprechtshaus. Hier konnten wir uns Aufwärmen mit gemütlicher Schluss-Einkehr.

Insgesamt legten wir heute 12 km in 3,5 Stunden zurück.


Oktober 2018 – Fahrt nach Scheyern in Bayern

Eine Gruppe des AVN Nellingen fuhr im Oktober 2018 nach Scheyern um dort nach einer kleinen Wanderung die Benediktiner-Abtei mit Basilika zu besichtigen, und am zweiten Tag das Donaumoos bei Neuburg/Donau zu erfahren und Neuburg/Donau selbst anzuschauen.

Ein Mönch des Klosters gab ausführlich Einblick in die Geschichte des Klosters mit der 4.ältesten Brauerei der Welt, in das spirituelle und auch das private Klosterleben. Zuvor war die Gruppe den Benediktusweg gewandert, eine Strecke die Kardinal Ratzinger bei seinen etwa 23 Urlaubsaufenthalte im Kloster immer wieder ging. Erholung mit dem Genuss von Schmankerln und Klosterbier war möglich auf dem Künstlermarkt „Kunst im Gut“ im Innenhof des landwirtschaftlichen Guts des Kloster, dem Prielhof, ein Gut das bis vor kurzem der landwirtschaftlichen Umweltforschung gewidmet war.

Übernachtet wurde im Pfaffenhofen/Ilm, nach bayerischem Abendessen in einer Brauereigaststätte.

Nach einem feierlichen Gottesdienst in der Kloster-Basilika in Scheyern am Sonntagvormittag ging es weiter in das Freilichtmuseum „Haus im Moos“ in Kleinhohenried, wo die Historie des Mooses nach Trockenlegung von ca. 200 Jahren und die teils dramatischen Folgen für die Bevölkerung zu erleben sind. Schließlich gab es einen Rundgang durch die historische Altstadt der Renaissance und Residenzstaat Neuburg an der Donau, mit Blick in Residenzschloss, Hofkirche, Schlosskapelle, und schließlich Einkehr in einem Kaffee mit herrlichem Blick auf das Donautal. Die zwei Tage waren ein Anreiz, noch mehr zu entdecken.


30.09.2018 – Familienwanderung Bürgerseen

Treffpunkt war 10.00 Uhr am Kubino in Ostfildern Nellingen.

Von dort fuhren wir mit Privat-Autos zum Parkplatz Kirchheim Hahnweide.

Die Wanderung führte uns am Rande des Segelflugplatzes bergab zu den Bürgerseen. Anschließend wurde der Walderlebnispfad erkunden. Eine Mittagspause wurde auf dem Waldfläche Herrenhäusle eingelegt. Zurück ging es bei herrlichem Sonnenschein bergauf, entlang des Flugplatzes zurück zum Parkplatz.

Die Wanderführer Daniela und Michael Traub mit Amelie und Robin, freuten sich auf der 4-stündigen Wanderung, mit 5 km Wanderstrecke über 37 Erwachsene und 23 Kinder als Mitwanderer.

 

 

 

 

 

 

 

 


02.09.2019 – Kaltes Feld

Am Sonntag, den 02. September 2018, trafen sich 11 Erwachsene am KUBINO in Nellingen um zum Kalten Feld aufzubrechen.

Mit Privat-PKWs fuhren wir bis nach Weilerstoffel. Vom Parkplatz in Weilerstoffel wanderten wir hinauf zum Segelfluggelände Hornberg und weiter über eine erste Rast beim Knörzerhaus auf das Kalte Feld zum Franz-Keller-Haus. Nach dieser zweiten Rast ging es hinunter zur Reiterleskapelle und zurück über Tannweiler zum Ausgangspunkt in Weilerstoffel.

Im Gegensatz zu den tieferen Lagen mit etwas besserer Sicht hatten wir in den Hochlagen starken Nebel und vereinzelt leichten Nieselregen. Doch der freudigen Wanderstimmung tat dies keinen Abbruch.

Die reine Gehzeit für die ca. 8 km lange Wanderstrecke betrug ca. 3,5 Std. Unsere Einkehr nach der Wanderung führte uns in den Landgasthof Hölzle in Weilerstoffel

Über die rege Teilnahme freuten sich Gaby und Hartmut Stock

 



  • Ältere Wanderberichte